Thema soziale Netze

Ich mich entschieden, meinen Einsatz in sozialen Netzen kräftig zu drosseln. Das Leben ist zu wertvoll, um sich Zeit und Laune zu versauen. Ich könnte jetzt seitenweise Begründungen schreiben, würde eh niemand lesen und begreifen, also spare ich es mir. Wer jetzt regelmäßig Bilder meiner Katzen sehen mag, dem empfehle ich, direkt in mein Blog zu gucken. Die Guten Morgen Posts werden ab sofort per RSS-Bot bei Twitter, Diaspora und Mastodon automatisiert gepostet. Ausser auf Diaspora und momentan auch Mastodon bin ich nirgendwo richtig aktiv. Die Gründe sind zu persönlich, um sie weiter auszuführen. Nur soviel, auch mich hat einiges getriggert. Und ich habe die Zähne zusammengebissen und weitergescrollt, bis das Mausrad glühte. Das sowas auf Dauer keinen Spaß mehr macht, versteht sich von selbst. Auch wenn dadurch einige Kontakte versiegen. Es gibt halt im Leben oft Veränderungen.